Tanzshooting mit Christine, Nadine, Sarah und Sophia

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Tanzfotografie.

Heute war ich mal wieder mit meinen Lieblingsmodels Christine, Nadine und Sophia unterwegs. Neu dabei war Sarah – für sie war es das erste Fotoshooting überhaupt.
Anders als sonst, hatte ich diesmal extra ein Fotostudio gemietet und vorab ein paar Kleider besorgt. Denn ich wollte insbesondere Sprünge und Drehungen fotografieren – dazu brauchte ich gutes Licht und weite, fließende Kleider, die auf den Bildern die Bewegungen sichtbar machen.

Leider verlief das Shooting nicht ganz so glatt wie geplant. Zum einen habe ich allein 45 Minuten für Lichtaufbau und -einrichtung gebraucht. An der Stelle hat es sich dann gerächt, dass ich – anders als sonst – die Lichtsetzung nicht genau geplant hatte. Außerdem wusste ich nicht, welche Lichtformer in dem Studio sein würden. Dann wollte ich unbedingt meine neuen Fernauslöser ausprobieren – denn damit sind Blitzsynchronzeiten weit über 1/160 sec möglich.
Damit musste ich aber auch die Blitzleistung hochregeln – alles nicht so einfach.
Obwohl es außen über 10° C waren, war es im Studio recht fußkalt. Zwar gab’s einen Industrieheizlüfter, der das Studio schnell warm gemacht hat – an der Temperatur des Bodens hat das aber wenig geändert. Und da die Models barfuß waren, war das nicht so optimal…
Vielleicht war das auch der Grund dafür, dass die Stimmung aus meiner Sicht etwas angespannt und nicht so locker wie sonst war. Vielleicht war der Grund dafür aber auch der Zeitdruck. Denn mit 4 Models waren 4 Stunden definitiv zu kurz.

Seiten: 1 2

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.